Deutsche Schülermeisterschaften in Neheim-Hüsten / 10. – 12. Juni 2016

Medaillenregen für die Mannschaft des Leipziger-Kanu-Club e.V.!

Der Wetterbericht hatte für das Wochenende Regen angesagt... . Dieser hielt sich zum Glück in Grenzen, aber dafür sorgten die jungen LKC-Starter bei den Deutschen Titelkämpfen der Schüler im Kanuslalom für einen wahren Medaillenregen! Mit insgesamt 11 Medaillen kehrten die 9 Leipziger Athleten nach Hause zurück. Jeder Teilnehmer konnte sich mit mindestens einer Medaille schmücken! Das ergab in der inoffiziellen Medaillenwertung der Vereine den 2. Platz.

Leipziger Slalom-Kanuten in der Slowakei auf EM-Medaillenjagd

Mit den am Freitag in Liptovský Mikuláš (Slowakei) beginnenden Europameisterschaften liegt der erste internationale Saisonhöhepunkt im Olympiajahr vor den sächsischen Slalom-Kanuten.

„Nach der doch sehr anstrengenden Olympiaqualifikation hatte die Mehrzahl der Sportler erst einmal Zeit, um etwas runterzufahren. Unsere Olympiastarter waren dagegen zum zweiten Mal eine Woche in Rio und jetzt sind alle hier zusammen, um sich auf die EM vorzubereiten“, berichtet DKV-Cheftrainer Michael Trummer aus der Slowakei, wohin das Team bereits am Sonntag aufgebrochen war.

DKV Olympia-Qualifikation Kanuslalom 2016

Rennen 3 und 4 in Markkleeberg – 16. und 17. April | Auf nach Rio!

Auf der Markkleeberger Heimstrecke machten es die Leipziger Anwärter auf die begehrten Olympiatickets noch einmal extrem spannend. Als lachendes Team konnte am Ende der C2-Weltmeister des Jahres 2015 mit den brasilianischen Tänzerinnen posieren. Franz Anton und Jan Benzien entschieden die Qualifikation im 4. Rennen mit einer makellosen Fahrt für sich.

Anton/Benzien und Pfeifer, Tasiadis und Aigner greifen sich die Rio-Tickets

Melanie Pfeifer (Augsburg) im Kajak-Einer der Damen und die Canadier-Zweier-Weltmeister Franz Anton und Jan Benzien (Leipzig) haben sich im letzten Rennen der nationalen Olympiaqualifikation der deutschen Slalom-Kanuten die verbleibenden Rio-Tickets gesichert. Am Samstag hatten im Kanupark Markkleeberg bereits Hannes Aigner im Kajak- und Sideris Tasiadis (beide Augsburg) im Canadier-Einer den Olympiastart klargemacht.

Im Canadier-Zweier brachten die Lokalmatadoren und amtierenden Weltmeister Franz Anton und Jan Benzien (Leipzig) mit einem Sieg im letzten Rennen der Serie den Start bei Olympia in Rio unter Dach und Fach. Sie verwiesen mit fehlerfreier Fahrt ihre Vereinskollegen David Schröder/Nico Bettge auf Rang zwei, Kai und Kevin Müller (Halle/S.) wurden Dritte. Diese drei Boote gehören damit auch dem EM-Team an. „Endlich ist die Quali vorbei und wir sind in Rio“, war Jan Benzien inmitten seiner Freunde und Fans erleichtert, „so eine Olympiaquali ist immer hart, von den Nerven her ist eine WM fast leichter. Wir haben oben das Resultat der Müllers gehört, das war gut, da konnten wir einen Tick freier fahren.“

Olympia-Ticketvergabe im Kanupark Markkleeberg | Eintritt frei!

Mit den Rennen drei und vier der nationalen Olympiaqualifikation fällt für die deutschen Slalom-Kanuten am kommenden Wochenende in Markkleeberg die Entscheidung um die fünf Tickets nach Rio de Janeiro. Die Finalentscheidungen der Rennen werden live im Internet übertragen.

Mit jeweils zwei Siegen auf dem heimischen Eiskanal haben die beiden Augsburger Hannes Aigner im Kajak-Einer und Sideris Tasiadis im Canadier-Einer am vergangenen ersten Qualifikations-Wochenende einen großen Schritt in Richtung Olympische Spiele 2016 getan und sich für die abschließenden Rennen in die Favoritenrolle begeben. Im Canadier-Zweier und im Kajak-Einer der Damen ist der Wettlauf um die Tickets dagegen offener – obwohl bei bestimmten Konstellationen auch hier schon am Samstag alles klar in Sachen Rio sein könnte. Die Zwischenstände nach zwei von vier Rennen allein sind jedenfalls wenig aussagekräftig, können sie doch ein mögliches Streichresultat enthalten – nur drei der vier Rennen aus Augsburg und Markkleeberg kommen in die Wertung.

Die Besucher im Kanupark Markkleeberg bekommen auf jeden Fall Spannung und olympischen Spitzensport vom Feinsten geboten – bei freiem Eintritt. Letztlich geht es neben den Olympiaentscheidungen auch um die Plätze im EM- und Weltcupteam der Saison 2016 sowie um die Qualifikation für die Nachwuchs-Nationalteams. Für alle, die den Weg an den Leipziger Stadtrand am Wochenende nicht schaffen, bietet der Deutsche Kanu-Verband auf seiner Videoplattform KanuTube.de einen Livestream an. ARD-Olympia-Kommentator Peter Grube schildert das Geschehen im Kanupark in den beiden Finalblöcken ab jeweils 11:55 bzw. 15:35 Uhr.

Olympia-Qualifikation beginnt am Samstag in Augsburg

(jam) Mit Teil eins der nationalen Olympia-Qualifikation in Augsburg beginnt für die deutsche Kanu-Slalom-Elite am Samstag der Ernst der Olympiasaison 2016. Die vier Rennen innerhalb von neun Tagen – Teil zwei folgt eine Woche später in Markkleeberg – sind eigentlich schon der zweite Jahreshöhepunkt, denn für die Spitze geht es im Olympiajahr nur um die Teilnahme an den Rio-Entscheidungen Anfang August. Der Verlauf der diesjährigen Saison entscheidet sich schon sehr früh.

Zwei Siege beim Weltranglistenrennen 2016

Jan BenzienBei schönstem Frühlingswetter kämpften heute die Finalisten beim Kanu-Slalom-Weltranglistenrennen im Kanupark Markkleeberg um die Podiumsplätze. In fünf von fünf Rennen gingen die Siege an Deutschland, zwei davon an Leipziger Boote. Jan Benzien meldete sich mit Platz eins im C1 zurück und gewann zusätzlich mit Partner Franz Anton das Rennen der Canadier Zweier. Lena Stöcklin konnte ebenfalls aufs Treppchen fahren und musste sich nur Birgit Ohmayer (Augsburg) geschlagen geben.

Seiten