Slalomkanuten bei 18. Sportjugend-Ehrung des SSB Leipzig

1. Platz bei der Junioren-EM, 3. Platz bei der Junioren-WM: Bei der 18. Sportjugend-Ehrung führte kein Weg vorbei an den erfolgreichen Kanuten Niklas Hecht und Alexander Weber vom Leipziger Kanu-Club. Die beiden 18-jährigen Leipziger waren zwei von über 60 jungen Sportlerinnen und Sportlern, die am Wochenende von der Sportjugend Leipzig für ihre diesjährigen Leistungen und Verdienste in der Kategorie „sportlich engagiert“ ausgezeichnet wurden. Nach der Abendveranstaltung in der Red Bull Arena freute sich das Canadier-Duo über die diesjährige Anerkennung, wobei die Sportschüler nach 2013 und 2014 nun schon zum dritten Mal von der Sportjugend Leipzig geehrt wurden. "Es ist immer etwas Besonderes, hier zu sein. Man kommt mit anderen Sportlern und Sportarten in Kontakt", sagte Niklas Hecht über das Veranstaltungs-Highlight. Vom Finswimming, Bahnengolf über Speedskating bis zur Sportakrobatik waren unter den rund 250 Gästen und Geehrten 24 verschiedene Sportarten vertreten. "Wir hatten einen vollen Saal und eine tolle Bandbreite von jungen Leipziger Athleten und Athletinnen", bilanzierte Sportjugendvorsitzende Sebastian Pilz im Anschluss.

Die beiden Kanuten Niklas Hecht und Alexander Weber nehmen genau wie alle anderen Geehrten ihre Auszeichnung als Motivation für ihre nächsten Prüfungen mit. Seit acht Jahren sitzen die Sportschüler im gleichen Boot, trainieren rund 20 Stunden die Woche. Im kommenden Jahr wollen sie sich bei Wettbewerben in Markkleeberg und in Augsburg für die A-Nationalmannschaft empfehlen. Eine schwere Aufgabe, der sie sich stellen wollen.

Bei den vielen bisherigen Erfolgen haben sie aber nicht vergessen, wo sie angefangen haben und vor allem wer sie auf ihrem Weg nach oben begleitet hat: "Unser erster Trainer machte seinen Job ehrenamtlich. Er studierte in Halle und kam danach noch nach Leipzig, um uns zu trainieren. Es war schön zu sehen, dass sich jemand so ins Zeug legt für uns. Es motivierte uns zusätzlich, dass da jemand ist, der so viel Zeit für uns opfert", erinnert sich Alexander Weber.

Solch wichtiges Engagement schrieben auch die Verantwortlichen bei der diesjährigen Sportjugend-Ehrung wieder groß. So erhielten gleich zu Beginn der Auszeichnungszeremonie, in der Ebene 5 „Stadionblick“, acht junge engagierte Ehrenamtliche in der Kategorie ehrenamtlich engagiert ihre Würdigung in Form eines Sportscheck-Einkaufsgutscheins, eines Duschtuchs, eines Sportbeutels sowie eines Krystallpalast-Gutscheins. Unter den ersten Gratulanten war auch der Sportjugendvorsitzende Sebastian Pilz: "Ich freue mich, dass so viele Vorschläge in der Kategorie „ehrenamtlich engagiert“ aus den Mitgliedsvereinen eingereicht worden. Dieser Bereich ist mir sehr wichtig, denn ohne die Ehrenamtlichen gäbe es keine Weltmeister."

Der Abend wurde komplettiert mit akrobatischen Auftritten von Max Hoppe sowie dem Trio Wiebke Illmer, Luise Köhler und Vanessa Schippan (BC-Eintracht Leipzig 02), den L.E. Dancers sowie „Den Turnern“ der HSG DHfK Leipzig, einem Selfie-Contest und dem Auftritt der Band Moosick. Gut genutzt, weil sportlich animierend waren die Stationen der Mitgliedsvereine im „Aktionsareal bewegen“.